Archiv 2017

Wir warten Weihnachten - Familiengottesdienst am 2. Advent

Der Titel dieses Familiengottesdienstes ist sicher kein gutes Deutsch. Aber die Sache, um die es geht, ist gerade in diesen Tagen durchaus aktuell. Warten und Geduld, damit tun wir uns manchmal ziemlich schwer. Ob die letzte Seite vom Krimi gleich am Anfang gelesen wird. Oder der Adventskalender schon am 2. Advent komplett leergefuttert wird (Bilder), damit Weihnachten schneller kommt.

Ob die Erfindung des Adventskranzes von Johann Wichern vor gut 180 Jahren im Hamburger Rauhen Haus helfen kann? Jeden Tag brennt eine Kerze mehr?

Adventlicher Abend am Nikolaustag

Nikolaus von Myra, nur noch Cola, Kitsch und Konsum?

So lautete der Titel eines adventlichen Abends im evang. Gemeindehaus am Mittwoch, 6.12.2017 um 19.30 Uhr. Der Bogen an diesem Abend war weit gespannt: traditionelle Geschichten und Gedichte, Legenden, Geschichtliches, Lieder. Das leibliche Wohl kam auch nicht zu kurz. Und am Ende gab´s noch ein "Nikolaussäckchen" für zu Hause.

 

"Kindergarage" am Samstag 9.12.

Ist das was zum Spielen?

Oder werden da Kinder einfach abgestellt?

Weder - noch. Am 9.12. lädt die Jugend ein zu einem gut gefüllten Program am Samstag. Denn wenn die lieben Kleinen gut beschäftigt sind, dann haben die Eltern vielleicht Zeit für ...

Darum:

Kindergarage am 9.12.2017, von. 11:00 bis: 17:00 mit: Basteln, Spielen, Essen, viel Spaß 

Kosten: 3,50€

Für: Kinder von 7-12 Jahren

Veranstalter: Evangelische Jugend Wasserburg 

- und wenn auch keine drauf zu sehen sind auf dem Bild: auch Jungs sind herzlich willkommen

 

Pilgern im Advent

 Pilgern von Aschau nach Prien, Samstag, 02.12.2017

Pilgern bedeutet, sich auf den Weg machen, den inneren sowie den äußeren.

Wir wollen uns gemeinsam auf den Weg machen und im vorweihnachtlichen Trubel überlegen, welches Licht für mich in der winterlich dunklen Adventszeit leuchtet. Wir wollen einen Tag durchatmen und beim Gehen neue Kraft schöpfen.

Fortbildungstag seelsorgerlicher Begleitung von Muslimen in Abschiedssituationen

Das EBW veranstaltete am Sa. 25.11. von 10 - 17 Uhr einen Fortbildungstag seelsorgerlicher Begleitung von Muslimen in Abschiedssituationen.

Dipl-Psychologin Maria Zepter aus München, die längere Zeit in verschiedenen islamisch geprägten Ländern lebte, legte dar, welche Bräuche, Riten und Pflichten es gibt. Die Gemeinschaft spielt dabei eine viel größere Rolle als bei uns.

Subscribe to RSS - Archiv 2017