Klasse der Makarius-Wiedemann-Schule gewinnt beim Malwettbewerb

Diese Pressemitteilung erreichte uns (Juli 2017)

 

Wasserburg/Attel

Klasse der Makarius-Wiedemann-Schule gewinnt beim Malwettbewerb der evangelischen Kirche

„Lass die Reformation lebendig werden“ war das Motto, unter das die evangelische Kirche Wasserburg ihren Malwettbewerb zum Lutherjahr stellte. Zu den Preisträgern zählt die Klasse BS 3 der Makarius-Wiedemann-Schule in Attel. Die Jugendlichen gewannen ein gemeinsames Pizzaessen in der Innstadt.

 

Schulklassen und einzelne Schüler waren im Rahmen des Malwettbewerbs dazu aufgerufen, sich Gedanken über Luther und die Reformation zu machen. Die Klasse BS3 ließ sich im Rahmen des Kunstunterrichts etwas Besonderes einfallen. Zusammen mit ihrer Lehrerin Renate Philippczik fertigten die Schüler eine große Weltkugel aus Pappmaché und verzierten sie mit Inhalten, die Luther heute kritisieren würde. Vier Wochen lang arbeitete die Klasse am Projekt, und der Einsatz hat sich gelohnt: „Es war eines der beeindruckendsten Kunstwerke, die wir erhalten haben“, sagt Irene Kränzlein vom Kirchenvorstand  der evangelischen Kirche. Den Preis sehen die Kinder als Hauptgewinn: Sie dürfen zusammen Pizzaessen gehen.

 

Insgesamt 151 Schüler und 18 Klassen meldeten sich beim Wettbewerb an. „Die Kinder aus der Stiftung Attl waren die einzigen, die außerhalb des Religionsunterrichts teilgenommen haben“, weiß Irene Kränzlein. Noch bis zum Reformationstag am 31. Oktober sind alle Kunstwerke in der Christuskirche zu sehen.